Ein Gruß auf einen Weg

Wegegruß (1)

 

Zwei Fotos habe ich mir aus der Frühlingsbilderserie des letzten Wochenendes aufgehoben, damit sie dort nicht unbemerkt verschwinden. Es sind nämlich keine Einfach-so-, sondern es sind Für-jemanden-Bilder. Für den Europenner nämlich, Herrn Irgendlink, der sich durch den soeben erwachenden Frühling per Rad gen Süden, zum südlichsten Punkt Europas schafft, der nach den ersten winterlich harten Tourkilometern jetzt – wenn ich die Bilder richtig verstehe – in ersten Vorfrühlingsausläufern angekommen ist.

Schon wieder mehr als tausend Kilometer dürfen wir ihn auf seiner Reise begleiten, während er mit sensiblem Blick und feiner Sprache von seinen Reisebegebenheiten und -begegnungen erzählt. Hier nämlich, im Blog und auf Twitter.

Aber auch auf wunderbaren Postkarten – wenn man sich eine bestellen möchte: hier entlang.
Natürlich darf man seine faszinierende Mitreise-Mitreiß-Livekunst auch „einfach so“ unterstützen: dann hier entlang.

Täglich mitzulesen, hach, das macht mir Radreisejucken in den Fingern (oder ist das in den Beinen?). Aber da selbst loszusatteln gerade nicht möglich ist, lasse ich mir Deine täglichen Reisesichten wenigstens in meinen Alltag strahlen, das ist doch schonmal was.

Gute Reise weiterhin, lieber Jürgen!

 

Wegegruß (2)

 

Und hej: Ich wusste gar nicht, dass hier an „meinem“ Spazierweg ein Hochsitz steht. Den habe ich erst jetzt entdeckt, wo ich dank Dir ein hochsitzoffenes Auge besitze.

 

(PS für einen besonderen Insider: Dies ist wirklich ein Zucchini-Text, oder?)

10 Kommentare

  1. Zucchini-Text? Ohne „Geschmack“? Oder wie ist das gemeint?

    Sehr schön, wie Du hier Dein Mitreisen beschreibst, das so ganz anders als meines und ihm doch viel ähnlicher ist, als es scheint. Einfühlsam, leichthin kommt die Bitte daher, den #Gibrantiago-Fahrer zu unterstützen. Gut gemacht!

    Gefällt 1 Person

  2. Ich liebe Zucchini (ist das schon Plural? Wäre Zucchino Singular?) und sie sind eins der besten Gemüse für Unterwegs, passen zu fast allem und sind – soweit ich mich an Reisen mit Irgendlink erinnere – ausnahmslos immer in der Bordküche dabei. Dies aber nur am Rande. Kurz: Auch er mag Zucchini. ;-)

    Und ich mag deinen feinen Text und diese zwei exorbitanten gegenbelichteten Hochsitze. Ja, der Blick schärft sich (meiner auch).

    Klasse Artikel!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.