blühen

 
Unterwegs war ich, ein paar gedrängte Tage nur, doch mit offenen Augen.
Und fand …

 

gelbleuchtende Blüten vor dunkelgrün verschwommenem Hintergrund

 … ein überraschendes Strahlen des Herbstes … 

knallorangene Blüte vor grünem Hintergrund, daneben ein verblühter und ein sehr verblühter, ja, schon verdorrter Blütenrest

 

 

Distelkugeln, mit zarten Spinnweben im Gegenlicht verwoben

 … filigrane Kleinode … 

Schmetterling - ein Pfauenauge - auf zartlilafarbenem Blütengrund

 

 

rosaleuchtende Blüte in grünem Gezweige

 … leuchtende, unerwartete Farben … 

rosafarbene Blüte im Gegenlicht

 

 

eine pinkfarbene Blütendolde leuchtet im Gegenlicht

 — und so manches, was zum Versenken einlädt. 

ein großer Wassertropfen schwimmt auf den sternförmigen Adern eines großen Blattes und wirft ein Himmelsbild zurück

 

Wohin wir unsere Blicke und Schritte setzen, und was wir fortan bei uns tragen von den Funden auf unseren Wegen … 

ein Bündel von Wanderwegweisern an einem rötlichen Holzstamm, an dessen Astgabel mehrere Paar benutzter Schuhe hängen

 … ist dies nicht immer unsere Entscheidung?

 

Advertisements

13 Kommentare

  1. Ja, das ist unsere Entscheidung. Nur dass eben Entscheidungen nicht immer nur mit dem Kopf, mit dem Willen, noch nicht mal immer mit dem Herz gefällt werden können.

    Was ich grad sehr spannend finde, dass ich vorgestern, auf dem Weg zur Ärztin, fast die gleichen Bildausschnitte wie das zweite und das dritte Bild gesehen habe. Fast fotografiert, aber ich war ein bisschen in Eile und ließ es desbalb. Umso schöner „meine“ Bilder nun hier zu finden … :-)

    Hab ein erholsames Wochenende!

    Gefällt 1 Person

    1. Natürlich denke ich auch daran, dass er möglicherweise dort Wurzeln schlägt. So gut, wie er sich im Moment einzuleben scheint …
      Zum Glück aber liegt ja Mailand von hier aus um die Ecke. Man ist dort schneller als in Norddeutschland. Insofern finde ich den Gedanken überhaupt nicht beunruhigend.
      Liebe Grüße zu Dir
      Frau Rebis

      Gefällt 1 Person

  2. Ja, immer ist es unsere Entscheidung, was wir nehmen/annehmen und was nicht, was wir mit uns nehmen, was wir tragen und eben alles auch nicht…
    so schöne Bilder schenkst du uns und dazu dein immer wieder tiefes Erleben und deine Gedanken dazu- ich genieße es immer sehr mit dir unterwegs zu sein! Danke.
    Herzliche Grüße zur guten Nacht
    Ulli

    Gefällt 1 Person

    1. Hab Dank, Du Liebe, und nun beginnt schon eine nächste Nacht, nach einem Tag, der wieder einiges gelehrt hat an Annahme (oder eben Nichtannahme) – ich falle nur noch ins Bett und hoffe, von Farben und Blüten zu träumen. Dir wünsche ich auch eine sanfte Nacht
      Frau Rebis

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s